Ann-Sophie The Female Company Gründerin

Female Creators Week by Projekt Stil

Jeden Tag stellen wir euch innerhalb unserer Female Creators Week auf unserem Blog Powerfrauen vor, die mutig waren, mal was riskiert haben und mit dem was sie sich aufgebaut haben verdammt glücklich sind. Heute im Interview: Ann-Sophie von The Female Company.

Ann-Sophie The Female Company

Name: Ann-Sophie
Alter: 27
Beruf: Founder of The Female Company
Lieblingsort: immer dort, wo meine Liebsten sind. 
Lieblingsessen: Thai Curry & Ramen
Lieblingsbuch: Wer den Wind sät
Motivationsspruch: einfach machen.
deine Powerfrauen: alle, die ihr Ding machen. Zum Beispiel Kaddie von den GoalGirls oder Julie von Femtasy. Aber natürlich auch mein Wahnsinns Team! 
The Female Company @ Female Creators Week by Projekt Stil

Dem langweiligen Damenhygienemarkt so richtig einheizen

Wie kam es zur Gründung eures Unternehmens? 
Sinja und ich waren in Indien reisen. Dort stieß uns das Tabu zum ersten Mal so richtig auf. Frauen dürfen nicht in heilige Stätten und Kinder nicht zur Schule während sie ihre Periode haben. Wir kamen zurück und merkten, dass das in Deutschland nicht viel anders aussieht. Deswegen haben wir uns geschworen, dem langweiligen, steifen und veraltetem “Damenhygienemarkt” so richtig einzuheizen. 
The Female Company @ Female Creators Week by Projekt Stil Was war euer bisher größtes Erfolgserlebnis?Als beste Freundinnen-Gründerinnen durch dick und dünn zu gehen. Sinja und ich waren schon vorher eng befreundet. Die Gründung hat unsere Beziehung auf ein Level gebracht, das wahrscheinlich nur wenige nachvollziehen oder sich vorstellen können. Es gibt wenige Menschen, denen ich so sehr vertraue wie ihr.

Zweifel sind wichtig - sonst entsteht Stillstand

Was sind eure Tipps für mehr Mut bei Entscheidungen?  
Einfach machen;) Podcasts von bekannten Macherinnen/Gründerinnen helfen, sich zu motivieren.  
The Female Company @ Female Creators Week by Projekt Stil
Habt ihr auch mal Zweifel? Falls ja, was tut ihr dann - habt ihr Tipps? 
Ich glaube, Zweifel sind super wichtig. Schließlich überprüft man durch sie, ob man nach wie vor auf dem richtigen Weg ist. Ob man nach wie vor das tut, was man liebt und ob das Wie noch stimmt. Viele ignorieren ihre Zweifel wegen eintrainierten Sicherheitsdenkens und dadurch entsteht häufig Stillstand. Also zweifelt gerne – aber nehmt es als Anlass, um Entscheidungen zu treffen und (neue) Wege zu gehen.
Wie sieht euer Tagesablauf aus?
Aktuell sind wir sehr viel unterwegs, zwischen Produktion, Investoren, Berlin und Stuttgart. Wir hoffen, dass bald mal wieder etwas Ruhe einkehrt. In unserem Büro wird’s allerdings schwierig, denn mit unserem fast reinem Frauenteam gibt’s immer witzige Gesprächsthemen ;)

Hinterlass uns einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.

Mit dem Klicken auf Kommentar posten stimmst du zu, dass wir deine Informationen im Rahmen unserer Datenschutzbestimmungen verarbeiten.